Seite auswählen

EIN HOCH AUF DIE WUNDERKNOLLE ‘ZWIEBEL’

Nein, Zwiebeln eignen sich definitiv nicht nur zum Essen. Natürlich sind sie in zahlreichen Gerichten nicht wegzudenken, aber auch in der eigenen Hausapotheke darf sie eindeutig nicht fehlen!

Ob bei Halsweh, Ohrenschmerzen oder einem Wespenstich – die Zwiebel hilft überall!

Wir zeigen Dir schnelle und einfache Rezepte, die garantiert helfen.

 

WESPENBALSAM

Mit ihren antiallergischen Wirkstoffen hilft die Wunderknolle gegen Insektenstiche.

Du brauchst: ½ Zwiebel

So funktionierts: Du halbierst sie und legst sie mit der flachen Seite direkt auf den Stich. Der Saft lindert Juckreiz, Schmerzen und Schwellung.

 

HALSWEHSCHEIBCHEN

Durch ihre desinfizierende und antibakterielle Wirkung, zieht sie schmerzende Entzündungen aus dem Rachen.

Du brauchst: 1 große Zwiebel, 1 Tuch

So funktionierts: Einen Topf mit Wasser auf den Herd stellen, Deckel verkehrt herum darauflegen. Die Zwiebel in sechs Scheiben schneiden, ca. 1cm dick. Auf den Topfdeckel legen, gut erwärmen, aber nicht zu heiß werden lassen. Auf den Hals legen. Ein Tuch drumherum wickeln. Nach einer halben Stunde erneuern.

 

HUSTENSAFT

Dank den sogenannten Schwefelölen in der Zwiebel, werden Bakterien vertrieben und der Schleim gelöst.

Du brauchst: 1 große Zwiebel, 2 El Honig

So funktionierts: Zwiebel in Würfel schneiden und mit Honig beträufeln. Abdecken und über Nacht ziehen lassen. In ein Tuch geben und auspressen. Alle zwei Stunden einen Teelöffel einnehmen. Hilft auch gegen Reizhustenanfälle.

 

OHRENSÄCKCHEN

Durch die in der Zwiebel enthaltenen ätherischen Öle werden Ohrenschmerzen gelindert.

Du brauchst: 1 Zwiebel, 1 Bauchwolltuch, 1 Stirnband

So funktionierts: Zwiebel klein hacken und erwärmen, bis Saft austritt. Saft und Stücke auf einem Baumwolltuch verteilen und auf das schmerzende Ohr legen. Mit einem Stirnband fixieren. Mindestens drei Stunden wirken lassen.